AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Das Wohlbefinden Ihrer Katze steht im Vordergrund.

Die Katzenpension verpflichtet sich zu absoluter Sorgfalt, sowie artgerechter Haltung bzw. Betreuung Ihrer Samtpfote während des Pensionsaufenthaltes.

Es werden nur ausreichend geimpfte und gesunde Katzen aufgenommen.

Der Impfpass dient als Nachweis und muss bei Abgabe Ihrer Katze vorgelegt werden.

(Er verbleibt während des Pensionsaufenthaltes Ihrer Katze in der Pension.)

Mit der Übergabe Ihrer Katze in die Obhut der Katzenpension Miezekatze versichern Sie, dass ausreichender Impfschutz vorliegt und dass Ihre Katze nicht an ansteckenden Krankheiten leidet.

Im Falle einer Erkrankung Ihres Lieblings, ist die Katzenpension berechtigt, einen Tierarzt zu Lasten des Katzenbesitzers mit der Behandlung zu beauftragen.

Ihre Katze muss frei von Parasiten wie Flöhen, Zecken und Würmern sein.

Insbesondere Freigänger müssen vor Ihrem Aufenthalt in der Katzenpension entwurmt worden sein. Ihre Katze sollte regelmäßig mit einem Spot on Produkt (z.B. Frontline) behandelt werden, um einem Floh- bzw. Zeckenbefall vorzubeugen.

Es muss bei Feststellung eines Parasitenbefalls mit der Ablehnung der Katze, oder wenn möglich mit Zusatzkosten für die Einzelunterbringung bzw. Quarantäne gerechnet werden.

Sollte sich Ihre Katze während der Pensionsdauer verletzen (z.B. bei Aufenthalt in der Gruppe mit anderen Artgenossen) bzw. verunfallen haftet die Katzenpension Miezekatze nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.